Informations- und Öffentlichkeitsarbeit der Jägervereinigung

Die Jägervereinigung führt Informationsarbeit durch, um alle Mitglieder zeitgerecht über die Planung und Durchführung jeglicher Aktivitäten sowie über interne Serviceangebote der Jägervereinigung zu informieren und um aktuelle Informationen für den regionalen Jagdbetrieb bereitzustellen.

Durch die Informationsarbeit sollen einerseits Transparenz der Vorstandsarbeit geschaffen werden und andererseits alle Mitglieder bei der Umsetzung der Vereinsziele mitgenommen und zum Mitmachen und aktiven Mitgestalten der Jägervereinigung und ihrer Aktivitäten aufgemuntert werden. Weiterhin sollen die Mitglieder in allen ihren Belangen der Jagd mit den wesentlichen Informationen und Ansprechstellen unterstützt werden.   Alle Informationen müssen alle Mitglieder erreichen. Daher sind neben unserer Homepage und E-Mail auch die Drucke JAGD in Baden-Württemberg und unser Mitteilungsblatt HORRIDO ! für Mitglieder ohne Internetnutzung wichtig. Auch die Mitgliederversammlungen, Fortbildungen, andere Veranstaltungen und Stammtische dienen der Informationsarbeit.

Wir führen Öffentlichkeitsarbeit durch, um die Jagd in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen und die Wahrnehmung der Jägerschaft und der Jagd als selbstverständlichen Teil unserer Gesellschaft und Kultur sowie als spezifischen und teilweise unverzichtbaren Beitrag zum Arten- und Naturschutz zu verbessern. Auch sollen die Bürger über die Belange des Wildes, des Lebensraums und des Jagdbetriebs informiert werden, um eine Sensibilisierung aller Naturnutzer für umsichtiges und angemessenes Verhalten zur Vermeidung von unnötigen Störungen und Beeinträchtigungen der Wildtiere, der Lebensräume und schließlich auch des Jagdbetriebes zu erreichen. Öffentlichkeitsarbeit der Jägervereinigung in den Medien, insbesondere in der regionalen Presse ist Chefsache und liegt in Verantwortung des Kreisjägermeisters.  Gute Öffentlichkeitsarbeit zum Anfassen wird auch durch die naturpädagogischen Veranstaltungen des Lernort Natur-Teams und bei Aktionen unserer Mitglieder bei Veranstaltungen von Gemeinden und Organisationen in ihrem örtlichen Umfeld geleistet, wo nicht nur bei Kinderferienprogrammen der Lernort Natur-Anhänger zum Einsatz kommt und für die Jägervereinigung steht.  

Bereits an dieser Stelle danken wir Claudia Reinöhl für 8 Jahre Arbeit als Obfrau, sie wird bei der kommenden Neuwahl nicht mehr kandidieren.

Katharina Daiss hat bereits viele Aufgaben im Bereich der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit übernommen. Als Germanistin mit Jagdschein, nach Medienseminar beim DJV sowie nach mehrwöchigem Praktikum und als Freie Mitarbeiterin beim Teckboten ist sie sehr gut als zukünftige Obfrau für Informations- und Öffentlichkeitsarbeit aufgestellt. Sie hat bereits einen Jahresthemenplan mit dem Teckboten abgestimmt, demnach sie dort regelmäßig über Wild und Jagd veröffentlichen wird. Verschiedene Kostproben von Kathi waren bereits im Teckboten nachzulesen und werden auf unserer Homepage archiviert. 

Die Redaktion HORRIDO ! verantwortet weiterhin der Stv. KJM Thomas Doll

Erstellt am 22.04.2020
Zurück zur Übersicht