Fuchswoche

Bedingt durch die anhaltende Corona-Pandemie kann unsere Fuchswoche in diesem Jagdjahr nicht stattfinden. Die Planung und Mitteilung zur Fuchswoche in der Januarausgabe unserer Verbandszeitschrift ist mit der neuen CoronaVO BW überholt worden. Die ausschließliche Jagd auf Raubwild ist im Rahmen der Ausgangsbeschränkungen bis auf weiteres nicht erlaubt.

Erstellt am 25.12.2020

Raubwild, das in der Woche vom 25. bis 31. Januar 2021 bei der Jagd auf Schwarzwild und wiederkäuendes Schalenwild beiläufig zur Strecke kommt, wird über die Listen der für Fellwechsel, als Schleppwild und zur Entsorgung in unsere Kleintiersammelstelle eingebrachten Prädatoren festgestellt. Wir werden dann über das Ergebnis informieren.

 

Mit Blick auf die aktuelle Änderung des JWMG, demnach die Jagd auf Fuchs und Co. bereits am 15.Februar (Beginn allgemeine Jagdruhe) endet, wäre eine Schwerpunktbejagung von Prädatoren im Winter sinnvoll gewesen. Wenngleich nach neuer Regelung u.a. der Fuchs bereits ab 01. Juli wieder bejagt werden darf, ist der Effekt für das Niederwild durch Bejagung von Prädatoren vor dem 15. Februar größer als nach dem 01. Juni, wenn der Nachwuchs schon aufgezogen wurde.

Zurück zur Übersicht